Unterricht nach den Osterferien

Liebe Eltern, aufgrund der 7-Tage-Inzidenz von 109 (Stand: Freitag, 9.4.2021) im Landkreis, starten am Montag, den 12. April nur die Viertklässler in den Wechselunterricht. Der Wechselunterricht orientiert sich am Klassenstundenplan. In Bobingen beginnt am Montag die Gruppe B der Viertklässler. Aufgrund der Jahrgangsmischung gilt in Oberottmarshausen ein gesonderter Rhythmus. Die betroffenen Eltern werden von den dortigen Lehrkräften entsprechend informiert.

Alle anderen Kinder der Klassen 1, 2 und 3 sind zunächst in der Woche vom 12.4. bis 16.4. im Distanzunterricht. Am Freitag, den 16.4. wird dann über den Unterricht in der Folgewoche neu entschieden. Bitte verfolgen Sie die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises über die kommenden Tage. So können Sie sich wenigstens „vorausahnend“ schon auf den Unterricht in der Folgewoche einstellen.

Jeder Schüler, jede Schülerin, der / die am Präsenzunterricht teilnimmt, ist verpflichtet zwei Selbsttests pro Woche in der Schule durchzuführen. Diese werden in der Klasse zusammen mit der Klassen- oder Fachlehrkraft durchgeführt. Sollte es ein positives Ergebnis geben, so bitten wir die Eltern das Kind abzuholen und einen PCR-Test zu organisieren. Achtung: Ein Schnelltest oder weiterer Selbsttest sind nicht zulässig. Sollte der PCR-Test negativ sein, so darf das Kind wieder den Unterricht besuchen. Ist dieser positiv, so werden wir zusammen mit dem Gesundheitsamt Maßnahmen für die gesamte Gruppe / Klasse in die Wege leiten.

Sollten Sie mit der Durchführung der Selbsttests nicht einverstanden sein, so gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie lassen Ihr Kind an den Tagen Montag / Mittwoch oder Dienstag / Donnerstag an einem offiziellen Testort einen Schnelltest durchführen und geben Ihrem Kind eine Dokumentation des Testergebnisses mit in die Schule oder Ihr Kind muss zu Hause bleiben. Es bekommt die entpsrechenden Unterrichtsmaterialien entweder online oder in der Schule hinterlegt. Es besteht kein Anrecht auf einen regulären Distanzunterricht durch die Klassenlehrkraft.

Ich habe Verständnis für alle kritischen Meinungen bezüglich der Selbsttests. Auf der Schulebene müssen wir uns nach den Anweisungen des Kultusministeriums richten – die Schulleitungen können keine individuellen Lösungen / Wege in dieser Sache anbieten. Die Lehrkräfte werden die Selbsttests in der Klasse verantwortungsvoll und kindgemäß durchführen.

Eine Notbetreuung wird weiterhin angeboten. Sollte Ihr Kind am kommenden Montag, den 12.4. die Notbetreuung besuchen, so bitten wir formlos nochmals am Montag eine Begründung mitzugeben. Schreiben Sie auf dieses Schreiben auch, ob Ihr Kind im Anschluss in die Mittagsbetreuung oder den Hort geht. Für Oberottmarshausen wurde den Eltern ein gesondertes Anmeldeblatt ausgeteilt. Auch die Kinder in der Notbetreuung sind verpflichtet an zwei Tagen in der Woche einen Selbsttest durchzuführen. Natürlich achten wir darauf, dass diese Kinder eventuell im Präsenzunterricht nicht nochmals einen Test machen müssen.

Die Mittagsbetreuung und der Hort sind wie gewohnt geöffnet. Bitte geben Sie uns Bescheid, ob Ihr Kind diese weiterhin besucht. Ich erinnere nochmals daran, dass diese Einrichtungen nur besucht werden dürfen, wenn das Kind zuvor im Präsenzunterricht war.

Nun hoffe ich, dass wir am Montag wieder möglichst reibungslos in den Wechsel- bzw. Distanzunterricht starten können und wünsche mir möglichst bald wieder einen Unterricht, an dem alle Kinder gleichzeitig teilnehmen können!

Mit freundlichen Grüßen,

Theodor Doerfler

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.