Morgenandachten

Der stille Advent – die Morgenandachten in der Laurentius Grundschule

Auch in diesem Jahr gab es wieder den stillen Advent. Dieses Mal erzählten die Krippenfiguren ihre Geschichten. Die Hirten sprachen von der großen Hoffnung auf Gerechtigkeit, die ein neuer König bringen sollte. Sie freuten sich darüber, dass sie die ersten waren, die das neugeborene Kind sehen durften. Der schwer beladene Esel war überrascht, wie leicht es ihm ums Herz wurde, als er das Jesuskind erblickte. Und der Engel, der nicht singen wollte, übernahm die schwierige Aufgabe, als Friedensengel bei den Menschen zu wirken.

Viele Kinder kamen mit ihren Eltern, um dem Klavierspiel von Pfarrer Peter Lukas zu lauschen, die Lieder mitzusingen, zu beten und sich von der besinnlichen Atmosphäre anstecken zu lassen.

Wir bedanken uns bei Pfarrer Lukas und Frau Horsche für die Vorbereitung und Durchführung der Feiern.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.