Große und kleine Philosophen an unserer Schule

Im Herbst gastierte das Theater Eukitea mit dem Stück „Viola und das magische Friedensalphabet“. Am Wunderbaum hingen einige Buchstaben, die Hinweise gaben auf wichtige Begriffe, die einem friedlichen Miteinander dienen können: ein S wie Stopp, eine E wie Ehrlichkeit, ein M wie Mut, ein V wie Verzeihung, ein L wie Liebe, eine A wie Achtsamkeit oder ein N wie Nein. Es entstand die Idee, anhand dieser Begriffe darüber Nachzudenken, was sie für jeden einzelnen und das schulische Miteinander bedeuten könnten. So trafen sich im Januar 2020 an drei Nachmittagen einige Eltern und ihre Kinder, um zusammen mit Frau Horsche über die Themen Ehrlichkeit, Mut und Nein sagen nachzudenken. Zunächst führten eine Geschichte und eine kleine Aktion die Teilnehmer in das Thema ein. Anschließend philosophierten alle miteinander, um der Frage nach Ehrlichkeit, Mutig sein oder Nein sagen können auf die Spur zu kommen. Mit großer Ernsthaftigkeit und Unbekümmertheit tauschten sich die Kinder aus und waren den Erwachsenen ein echtes Vorbild. Nach einer Stunde des intensiven Bemühens trennten wir uns mit dem Gefühl, einander noch etwas besser verstanden zu haben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.